GARANTIEBESTIMMUNGEN

GARANTIEBESTIMMUNGEN FÜR NOTTURNO MATRATZEN

1. Auf die Gebrauchsfähigkeit von Matratzen, Einlegerahmen und Betten gewähren wir bei normaler Beanspruchung eine Garantie von 10 Jahren, welche Material- und Verarbeitungsfehler beinhaltet. Die Vollgarantie beträgt 2 Jahre. Nach 24 Monaten erfolgt eine anteilsmäßige Beteiligung des Kunden auf den Preis der Instandstellung sowie der Ersatzteile nach folgenden Prozentsätzen:

3. Jahr: 20 %
4. Jahr: 30 %
5. Jahr: 40 %
6. Jahr: 50 %
7. Jahr: 60 %
8. Jahr: 70 %
9. Jahr: 80 %
10. Jahr: 90 %

Bei Totalersatz des Produktes wird vom aktuellen Katalogpreis bei Garantieanspruch ausgegangen.

2. In Garantiefällen gehen die Kosten für Anfahrt, Transport und Montage zu Lasten des Käufers. Ein Ersatz ist in Eigenverantwortung und -Finanzierung zu besorgen. Bei Reparatur und Lieferung von Teilen wird die laufende Garantiezeit nicht unterbrochen; es beginnt auch keine neue Garantiefrist zu laufen. Auf Reparaturfälle, die infolge unsachgemäßer Behandlung entstanden sind, behält sich NOTTURNO vor, keinen Garantieanspruch zu gewähren.

3. Der Garantieanspruch gilt ab Kaufdatum und nur gegen Vorweisung der Kaufquittung im Geschäft des Einkaufes. Kein Garantieanspruch ohne Quittung.

4. Matratzen werden im Gebrauch etwas geschmeidiger. Deshalb fallen normale Weichheitserscheinungen nicht unter die Garantie. Matratzen sind je nach Produkt monatlich zu wenden, um eine einseitige Abnutzung zu vermeiden.

5. Der Garantieanspruch bei Matratzen gilt nur bei deren Verwendung mit einer tauglichen Unterfederung. Einlegerahmen mit älterer Konstruktion und nicht  genügender Funktionalität zerstören eine Matratze in verhältnismäßig kurzer Zeit. Bei Verwendung eines solchen oder keines Einlegerahmens können keine Garantieansprüche geltend gemacht werden. Qualitätsmatratzen haben zum Teil dicke Polsterauflagen, welche in den ersten Monaten durch Gebrauch etwas zusammengedrückt werden. Dadurch können sich leichte Falten im Stoff bilden oder es ergeben sich leichte Größenabweichungen im Außenmaß, was aber durchaus normal ist. Maßtoleranzen: Es ist zu beachten, dass bei Matratzen geringe Abweichungen der Nennmaße bis zu 2 % vom Nutzer zu tolerieren sind. Faltenbildungen oder solche Differenzen sind materialbedingt und von der Garantie ausgeschlossen.

6. Nicht unter Garantie fallen: „Normale“ Abnutzung, Batterieverbrauch, Folgen unsachgemäßer Behandlung und Gebrauch, Transportschäden oder andere Beschädigungen wie z.B. Risse, Falten, abgerissene Handgriffe, defekte Reißverschlüsse, Verschmutzungen unter anderem durch Stockflecken (Schimmel), Folgeschäden, etc. Bei einer Verwendung von einem motorisierten Einlegerahmen können Falten im Bezug entstehen, worauf keine Garantieansprüche geltend gemacht werden können.

7. Für elektrische und elektronische Bestandteile der Einlegerahmen ist die Garantie auf 2 Jahre beschränkt.

8. In Kombination mit Bett- oder Nachtwäsche, die Kunstfasern enthalten, kann sogenanntes Pilling (Knötchenbildung) bei Matratzenbezügen auftreten. Pilling-Bildung ist von der Garantie ausgenommen.

9. Matratzen haben anfänglich einen spezifischen Eigengeruch. Dieser Geruch ist in jeder Beziehung harmlos und verflüchtigt sich beim Gebrauch nach kurzer Zeit.